Sie sind hier : Startseite →  Historie / Gesammeltes

Temporärer Parkplatz für "News" aus den Zeitschriften

Beim Durcharbeiten von zum Beispiel Funk-Technik und Funkschau Heften und Artikeln und den RTMs muß der Redakteur auffällige Neuigkeiten erst mal irgendwo ablegen, bevor die später qualifiziert zugeordnet werden. Sonst geraten solche Meldungen wider in Vergesenheit.

Das Zuordnen ist aber auch sehr zeitaufwendig und wird häufig vergessen. Darum ist hier ein großer Parkplatz angelegt :

.

FUNK-TECHNIK 1972 Nr. 4
Jubiläums-Funkausstellung 1973 in Berlin

Vorstand und Beiräte des Fachverbands Rundfunk und Fernsehen im ZVEI teilten am 3. Februar 1972 offiziell mit, daß die Funkausstellung 1973 in der Zeit vom 31. August bis zum 9. September als Internationale Funkausstellung wieder in Berlin stattfinden wird. Ausschlaggebend für diesen Beschluß war, daß der deutsche Rundfunk vor 50 Jahren in Berlin aus der Taufe gehoben wurde und dort die ersten offiziellen Rundfunksendungen ausstrahlte. Auch ARD, ZDF und die Deutsche Bundespost haben sich für Berlin als Standort der Jubiläums-Funkausstellung ausgesprochen. Ebenso waren das weltweite Echo der ersten Internationalen Funkausstellung 1971, der gute Fachhändler-Besuch und die hervorragende Unterstützung durch die Stadt Berlin und die Berliner Messegesellschaft AMK mit entscheidend für diesen Beschluß. Der Fachverband weist ausdrücklich darauf hin, daß mit dieser Entscheidung nicht von dem Prinzip der Wanderausstellung abgegangen wird, so daß die nachfolgenden Funkausstellungen wieder in verschiedenen Städten durchgeführt werden können.

Die rührige Berliner Messegesellschaft hat kein unternehmerisches Risiko gescheut: Am Tag nach Bekanntgabe des Beschlusses landete unter dem Motto „Also, fangen wir an" auf dem Schreibtisch der Redaktion eine Trommel als Auftakt zum ersten Trommelschlag.

FUNK-TECHNIK 1972 Nr. 4
RCA kündigt Video-Cassettenrecorder „MagTape" an

Anfang Januar 1972 teilte RCA mit, daß ein Video-Cassettenrecorder für den Heimbedarf ein fortgeschrittenes Entwicklungsstadium erreicht habe. Er soll alle Aussichten haben, weniger aufwendig und damit auch erheblich billiger zu sein als andere bisher auf dem Markt angebotene Geräte. Im Augenblick ist man dabei, das „MagTape" genannte System mit Konkurrenzentwicklungen zu vergleichen, hat aber gleichzeitig auch keinen Zweifel daran gelassen, daß man bereit ist, sich einem anderen System anzuschließen, falls dieses für den Endverbraucher besser sein sollte.

Das „MagTape"-System ist für Aufnahme (Fernsehsendung oder Fernsehkamera) und Wiedergabe geeignet und wird als Ergänzung zu dem nur für Wiedergabe bestimmten Holotape-System (Selectavision) der RCA angesehen.

Gleichzeitig wurde mitgeteilt, daß die Weiterentwicklung des Selectavision-Systems von der RCA -Zentrale in New York nach Indianapolis zur RCA Consumer Electronics verlagert worden ist. Das läßt den Schluß zu, daß die Entwicklung auf dem Weg zur Serienreife offenbar doch ein gutes Stück weitergekommen ist.

FUNK-TECHNIK 1972 Nr. 4
Kubetschek redivivus?

Hinter den Kulissen der Branche ergeht man sich in Vermutungen und Spekulationen darüber, ob Gerhard Kubetschek möglicherweise nach Wolfenbüttel zurückkehrt. Er gründete dort 1947 seine erste Firma, die Kuba-Tonmöbel-und Apparate-Bau, und verkaufte das inzwischen zur Gruppe Kuba-Imperial aufgestiegene Unternehmen 1967 für runde 80 Millionen DM an die General Electric.

Dem weltgrößten US-Elektrokonzern blieb der erhoffte Erfolg versagt. Im Herbst 1969 übernahm AEG-Telefunken das Wolfenbütteler Unternehmen, das jetzt aus bekannten Gründen zwar die Fertigung dort einstellte, aber die Marken „Kuba" und „Imperial" im Rahmen der Imperial Fernseh und Rundfunk GmbH weiterführt. - Offiziell ist von dem geplanten Rückkauf noch nichts bekannt (aber auch in der Wirtschaft gibt es ja eine Art Geheimdiplomatie).

FUNK-TECHNIK 1972 Nr. 4
Nachschlagewerk für den Service von Grundig-Geräten

Das Technische Jahrbuch 1972 von Grundig bringt auf 318 Seiten viel Wissenswertes für den Servicetechniker beim täglichen Umgang mit Grundig-Geräten. An Hand von zahlreichen übersichtlichen Tabellen, zeichnerischen Darstellungen und Schaltungsskizzen kann sich der Praktiker rasch über die wichtigsten Ersatzteile oder das gewünschte Zubehör und dessen richtigen Anschluß bei Fernseh-, Rundfunk-, Tonband-, Diktier- und Bildbandgeräten informieren. Die gegenüber der Vorjahresausgabe durchweg erweiterten Kapitel schließen auch die Service-Meßgeräte ein, ergänzt durch eine Kurzeinführung in die Digitaltechnik. Ein wesentlicher Abschnitt befaßt sich speziell mit dem Service an Grundig -Farbfernsehempfängern. Hinweise auf die Gefahren des elektrischen Stroms und auf Maßnahmen zur Ersten Hilfe runden den Inhalt dieses praktischen Jahrbuches ab.

FUNK-TECHNIK 1972 Nr. 4
Vertrieb von Braun Hi-Fi-Geräten in den USA

Der Vertrieb von Hi-Fi-Anlagen der Braun AG, Frankfurt, in den USA wurde am 1. Juni 1971 von der Firma ADS (Analog + Digital Systems), Huntsville, Ala., übernommen. ADS ist ein Vertriebs- und Forschungsunternehmen, das sich schon seit langem mit der Elektroakustik und insbesondere mit High-Fidelity befaßt.

FUNK-TECHNIK 1972 Nr. 4
Dual und Perpetuum-Ebner vertiefen Zusammenarbeit

Die beiden in St. Georgen im Schwarzwald ansässigen Firmen Dual Gebr. Steidinger KG und Perpetuum Ebner KG sind übereingekommen, die im Frühjahr 1971 begonnene Kooperation durch eine noch engere Zusammenarbeit zu vertiefen, um die vorhandenen Kapazitäten rationeller auszunutzen. Im Zuge dieser Entwicklung sind die Eigentumsverhältnisse der beiden Familienunternehmen so geordnet worden, daß Dual wegen der finanziellen Verflechtung nunmehr die Gesamtverantwortung für beide Unternehmen und damit die Leitung des Unternehmensverbandes übernimmt. Die rechtliche Selbständigkeit der beiden Firmen und der Wettbewerb zwischen den Marken Dual und PE bleiben erhalten.

FUNK-TECHNIK 1972 Nr. 4
Uher eröffnete neues Service-Gebäude

Mit dem neueröffneten Service-Gebäude mit über 1000 m2 Nutzfläche in München hat Uher ein Center geschaffen, in dem nicht nur der Händler, sondern auch der Verbraucher mit dem Herstellerwerk in Verbindung treten soll. Modernste Geräte und ein großer Stab von speziell ausgebildeten Mitarbeitern stehen für technische Fragen und Reparaturen bereit.

FUNK-TECHNIK 1972 Nr. 4
Fisher Radio Europe gegründet

Fisher Radio, amerikanischer Hersteller von Hi-Fi-Stereo-Geräten, gab die Bildung einer europäischen Vertriebsabteilung Fisher Radio Europe in Brüssel bekannt; zum Manager wurde Allan Bluestone ernannt. Die neue Vertriebsabteilung soll der besseren Koordinierung des Vertriebs in Europa dienen. Nach wie vor hat aber die Electroacustic GmbH (Elac), Kiel, das Alleinvertretungsrecht in der Bundesrepublik.

FUNK-TECHNIK 1972 Nr. 4
CBS zieht sich aus dem EVR-Geschäft zurück

Wie eine Bombe schlug um die Jahreswende die Nachricht ein, daß CBS sich in Zukunft nicht mehr aktiv an der Herstellung von EVR-Filmen beteiligen werde.

Das EVR-Kopierwerk in Rockleigh (New Jersey, USA) soll bis Mitte 1972 den Betrieb einstellen. Die CBS-Anteile an der EVR Partner-ship sind von den beiden anderen Teilhabern des europäischen Unternehmens - Imperial Chemical Industries (ICI) und Ciba-Geigy - in Form eines Darlehens übernommen worden. CBS will sich in Zukunft auf die Produktion von Programmen, die Lizenzvergabe und den US-Vertrieb von in Europa oder in Japan produzierten Kassetten beschränken, steht aber der EVR Partnership für Forschungs- und Entwicklungsaufgaben zur Verfügung. Die Gesamtverluste der CBS belaufen sich auf schätzungsweise 25 bis 30 Millionen Dollar; der durch die Schließung des Werkes in Rockleigh entstehende Verlust soll allein bei etwa 10 Millionen Dollar liegen.

Wie weiter verlautet, will Motorola, der nordamerikanische Lizenznehmer für EVR-Abspielgeräte, die Produktion nicht einstellen, obwohl der Exklusiv -Lizenzvertrag Ende 1971 ausgelaufen ist. Auch hier haben sich hochgesteckte Erwartungen nicht erfüllt; es sollen nur „einige hundert" Abspielgeräte verkauft worden sein. Entgegen dem ursprünglichen Vertrag soll ferner EVR Partnership sowie japanischen Firmen das Recht eingeräumt worden sein, EVR-Wiedergabegeräte auch in den USA und in Kanada zu vertreiben.

Nach Meinung amerikanischer Wirtschaftskreise geht dieser Rückzug der CBS aus einem so oft als „Geschäft der Zukunft" apostrophierten Bereich nicht auf technische, sondern ausschließlich auf wirtschaftliche Gründe zurück. Eine gewisse Rolle mag bei diesem Beschluß auch gespielt haben, daß CBS als Besitzer des größten amerikanischen Rundfunk- und Fernsehnetzes primär an der Unterhaltungselektronik interessiert ist und keine ausreichenden Erfahrungen hat, um aussichtsreiche Anwendungen für

FUNK-TECHNIK 1972 Nr. 4
Dolby gibt Zusammenarbeit mit Matsushita bekannt

Dolby Laboratories hat Matsushita Electric Co. of Japan und den angeschlossenen Unternehmen die Lizenz erteilt, das Dolby-B-System zur Rauschunterdrückung in ihren Geräten anzuwenden. Die Matsushita-Gruppe umfaßt die Firmen Panasonic, National, Technics, Victor Company of Japan, Nivico und JVC. Allein in Japan planen 20 Firmen, darunter Toshiba, Sony, Pioneer und General, das Dolby-System in ihre Gerätekonstruktion einzubeziehen.

FUNK-TECHNIK 1972 Nr. 4
Philips verlegt Tischrechner-Produktion von Bremen nach Eiserfeld

Philips wird die Entwicklung und Produktion der elektronischen Tischrechner im Laufe dieses Jahres von Bremen an den Sitz der Philips Electrologica GmbH, Eiserfeld (Sieg), verlegen. Philips vereinigt damit die bisher im Werk Bremen-Osterholz ausgeübten Aktivitäten mit dem Entwicklungsund Produktionszentrum Eiserfeld, der für Büro-Computer und Tischrechner zuständigen Industriegruppe Büromaschinen.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2016 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - Flohmarkt -
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.